Oh je, ein Loch…

Mama meine Hose hat ein Loch! Wer kennt das nicht? Es ist ärgerlich, gerade wenn es die Lieblingshose vom Töchterchen ist. Ich persönlich mag diese kaufbaren fertigen Aufnäher nicht so gerne. Daher habe ich eine tolle Methode entdeckt, die Löcher zu reparieren. Sogar im angesagten Destroyd-Look.

Zuerst suche ich mir passenden Stoff aus. In diesem Fall hatte ich zufällig noch eine Hose mit dem gleichen Muster zur Hand. Dann schneide ich entsprechend der Größe des Loches eine Form aus, in diesem Falle ein Kreis (schön ist aber auch ein Herz oder Stern). Jetzt muss erst einmal das Hosenbein an der äußeren Seite etwas aufgetrennt werden.

 

Dann das Stück Stoff gut feststecken und festnähen. Ich habe den normalen Geradstich gewählt und zweimal um den Kreis genäht.  Schön ist es auch, wenn man das Garn in einer Kontrastfarbe wählt. Das muss gar nicht so genau sein.

Dann werden auf der Innenseite gerade Linien eingezeichnet, hier im Abstand von 1cm. Diese dann nähen.

Jetzt die Hose wenden und vorsichtig die oberste Stofflage zwischen den Nähten einschneiden. Je länger die Hose getragen wird, umso mehr franst es noch aus. Dann nur noch die Seitennaht  schließen. Fertig.

Zeitaufwand ca. 30 min.

Kosten: da Stoffreste verwendet werden können eigentlich keine.

Viele Grüße

LogoNähKrähegroß

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s